Was ist Information Architecture (IA)?

Information Architecture (IA), deutsch Informationsarchitektur ist eine Wissenschaft der Organisation und Strukturierung von Inhalten von Websites, Web- und Mobilanwendungen und Social Media. Ein amerikanischer Architekt und Grafikdesigner, Richard Saul Wurman, gilt als einer der Gründer des Bereichs IA. Heute gibt es viele Spezialisten, die an der Entwicklung von IA arbeiten und das Institut für Informationsarchitektur gegründet haben. Nach Ansicht der IA-Experten ist Informationsarchitektur die Praxis zu entscheiden, wie etwas zu arrangieren ist, um verständlich zu sein.

nformationsarchitektur zielt darauf ab, Inhalte so zu organisieren, dass sich die Benutzer leicht an die Funktionalität des Produkts anpassen und ohne großen Aufwand alles finden können, was sie brauchen. Die Struktur der Inhalte hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal berücksichtigen die Experten der IA die Besonderheiten der Bedürfnisse der Zielgruppe, da die IA die Zufriedenheit der Benutzer als Priorität betrachtet. Außerdem hängt die Struktur von der Art des Produkts und den Angeboten der Unternehmen ab. Wenn wir zum Beispiel eine Einzelhandels-Website und einen Blog vergleichen, sehen wir zwei absolut unterschiedliche Strukturen, die beide effizient gestaltet sind, um bestimmte Ziele zu erreichen. Die Informationsarchitektur ist in vielen Bereichen, einschließlich Design und Softwareentwicklung, zu einer grundlegenden Basis für den Designprozess geworden.

Die Rolle der Informationsarchitektur im Design

Da heutzutage der nutzerzentrierte Ansatz im Design allgegenwärtig ist, lernen viele Designer die Prinzipien der Informationsarchitektur, da sie eine Grundlage für effizientes Design bildet. Die IA bildet das Gerüst eines jeden Designprojekts. Visuelle Elemente, Funktionalität, Interaktion und Navigation werden nach den Prinzipien der Informationsarchitektur aufgebaut. Selbst überzeugende Inhaltselemente und ein leistungsfähiges UI-Design kann ohne entsprechende IA scheitern. Unorganisierter Inhalt macht die Navigation schwierig und unklar, so dass sich die Benutzer leicht verirren und verärgert fühlen können. Wenn die Benutzer mit der ersten schlechten Interaktion konfrontiert werden, geben sie Ihrem Produkt möglicherweise keine zweite Chance.

Viele Unternehmen sehen den Wert einer guten Informationsarchitektur nicht. Von daher ist ist es schwer zu argumentieren, dass IA einige Zeit für ihre Erstellung benötigt und spezifische Fähigkeiten erfordert, um sie effizient zu gestalten. Eine leistungsfähige IA ist jedoch eine Garantie für ein qualitativ hochwertiges Produkt, da sie die Möglichkeit von Usability und Navigationsproblemen reduziert. Auf diese Weise kann eine gut durchdachte Informationsarchitektur sowohl Zeit als auch Geld für Unternehmen sparen, die es sonst für die Korrektur und Verbesserung ausgegeben hätte.

Entwurf der IA und UX

Nachdem Sie das oben Geschriebene gelesen haben, werden sich Viele die Frage stellen: „Ist IA nicht dasselbe wie UX Design?“. Technisch gesehen beziehen sich diese Begriffe zwar aufeinander, aber sie sind bei weitem nicht gleichbedeutend. IA ist eine Blaupause der Designstruktur, die in Wireframes und Sitemaps des Projekts generiert werden kann. UX-Designer verwenden sie als Grundlage, um ein Navigationssystem zu planen.

UX-Design bedeutet viel mehr als die Strukturierung von Inhalten. In erster Linie zielen die UX-Designer darauf ab, ein angenehmes Interaktionsmodell zu erstellen, damit sich die Benutzer bei der Benutzung des Produkts wohl fühlen. Sie umfassen verschiedene Aspekte, die das Verhalten und die Handlungen der Benutzer beeinflussen, wie z.B. Emotionen und Psychologie, wenn sich Experten mittels der IA auf die Ziele des Benutzers konzentrieren.

Damit wir uns richtig verstehen: Eine gute Informationsarchitektur ist die Grundlage für eine effiziente Benutzererfahrung, daher ist die IA-Fähigkeit für die Designer von wesentlicher Bedeutung. Eine effektive IA macht das Produkt leicht bedienbar, aber nur in Verbindung mit Design Thinking hat das Produkt eine mächtige Benutzererfahrung.

IA-Systemkomponenten

Wenn Sie eine starke Informationsarchitektur für das Produkt aufbauen wollen, müssen Sie verstehen, woraus es besteht. Die Pioniere des IA-Bereichs, Lou Rosenfeld und Peter Morville haben in ihrem Buch „Information Architecture for the World Wide Web“ vier Hauptkomponenten unterschieden:

Organisationssysteme, Kennzeichnungssysteme, Navigationssysteme und Suchsysteme.

Organisationssysteme

Dies sind die Gruppen oder Kategorien, in die die Informationen unterteilt sind. Ein solches System hilft den Benutzern, vorherzusagen, wo sie bestimmte Informationen leicht finden können. Es gibt drei Hauptorganisationsstrukturen: Hierarchische, sequentielle und Matrix-Strukturen.

Hierarchisch

Die visuelle Hierarchie basiert zunächst auf der gestaltpsychologischen Theorie und ihr Hauptziel ist es, den Inhalt auf dem Träger, sei es eine Buchseite oder ein Poster, eine Webseite oder ein mobiler Bildschirm, so zu präsentieren, dass die Benutzer den Grad der Wichtigkeit für jedes Element verstehen können. Sie aktiviert die Fähigkeit des Gehirns, Objekte auf der Grundlage ihrer physischen Unterschiede wie Größe, Farbe, Kontrast, Ausrichtung usw. zu unterscheiden.

Sequentiell

Diese Struktur erzeugt eine Art Pfad für die Benutzer. Sie gehen Schritt für Schritt durch den Inhalt, um die benötigte Aufgabe zu erfüllen. Dieser Typ wird oft für die Websites oder Anwendungen des Einzelhandels verwendet, wo die Benutzer von einer Aufgabe zur anderen gehen müssen, um den Kauf zu tätigen.

Matrix

Dieser Typ ist für die Benutzer etwas komplizierter, da sie die Art der Navigation selbst wählen. Die Benutzer haben die Wahl der Organisation der Inhalte. So können sie z.B. durch Inhalte navigieren, die nach Datum geordnet sind, oder einige bevorzugen vielleicht die Navigation entlang des Themas.

Darüber hinaus können die Inhalte nach den Organisationsschemata gruppiert werden. Sie dienen dazu, den Inhalt des Produkts zu kategorisieren. Hier sind einige der beliebten Schemata:

Alphabetische Schemata.

Die Inhalte sind in alphabetischer Reihenfolge geordnet. Sie können auch als Navigationshilfe für die Benutzer dienen.

Chronologische Schemata

Dieser Typ ordnet die Inhalte nach dem Datum.

Themen-Schemata

Der Inhalt ist nach dem spezifischen Thema geordnet.

Schemata des Publikums

Die Art der Inhaltsorganisation für separate Benutzergruppen.

Kennzeichnungssysteme

Dieses System beinhaltet die Art und Weise der Datendarstellung. Das Design des Produkts erfordert Einfachheit, so dass eine große Menge an Informationen die Benutzer verwirren kann. Aus diesem Grund erstellen die Designer die Etiketten, die eine Menge Daten in wenigen Worten darstellen. Wenn die Designer zum Beispiel Kontaktinformationen des Unternehmens auf der Website angeben, enthält diese normalerweise die Telefonnummer, E-Mail und Kontakte in den sozialen Medien. Allerdings können die Designer nicht alle diese Informationen auf einer Seite präsentieren. Die Schaltfläche „Kontakt“ in der Kopfzeile der Seite ist ein Etikett, das die Assoziationen in den Köpfen der Benutzer auslöst, ohne die gesamten Daten auf der Seite zu platzieren. Das Etikettierungssystem zielt also darauf ab, die Daten effektiv zu vereinigen.

Navigationssysteme

Die Navigation wird durch Aktionen und Techniken definiert, die den Benutzer durch die App oder Website führen und ihn in die Lage versetzen, seine Ziele zu erreichen und erfolgreich mit dem Produkt zu interagieren. Das Navigationssystem im Sinne von IA umfasst die Art und Weise, wie sich die Benutzer durch die Inhalte bewegen. Es ist ein komplexes System, das viele Techniken und Ansätze verwendet.

Suchsysteme

Dieses System wird in der Informationsarchitektur verwendet, um die Benutzer bei der Suche nach den Daten innerhalb des digitalen Produkts wie einer Website oder einer App zu unterstützen. Das Suchsystem ist nur für Produkte mit vielen Informationen wirksam, wenn die Benutzer Gefahr laufen, sich dort zu verlaufen. In diesem Fall sollten die Designer eine Suchmaschine, Filter und viele andere Werkzeuge in Betracht ziehen, die den Benutzern helfen, Inhalte zu finden und zu planen, wie die Daten nach der Suche aussehen werden.

Informationsarchitektur ist ein Kernstück des leistungsstarken User Experience Designs. Eine effiziente IA hilft den Benutzern, schnell und einfach durch die Inhalte zu navigieren und alles zu finden, was sie brauchen.

Menü